Schule

Einstieg in Weiterbildung und Studium!

An unserer Fachakademie sind folgende Wege möglich:

Von links: Fritz Füßl, OStD, Schulleiter
Centa Feil, StDin, Mitglied der Erweiterten Schulleitung
Emma Kammerbauer, StDin, Mitarbeiterin der Schulleitung
Franz Haltmayer, StD, Ständiger Vertreter des Schulleiters
Franz Langhammer, StD, Mitarbeiter der Schulleitung   
Öffnungszeiten Sekretariat während der Schulzeit   Mo Di Mi Do Fr vormittags       07:30 – 12:15 Uhr       07:30 – 12:15 Uhr       07:30 – 12:15 Uhr       07:30 – 12:15 Uhr       07:30 – 13:30 Uhr     nachmittags     12:45 ­– 13:40 Uhr   12:45 ­– 16:00 Uhr   12:45 ­– 13:40 Uhr   12:45 ­– 16:00 Uhr   geschlossen Während der Unterrichtszeiten ist der Servicepoint nur für echte Notfälle erreichbar. Die Damen der Sekretariate: Frau Jahn Frau Zappe Frau Pfeiffer Frau Huber Der Hausmeister: Wolfgang Schweinbeck
SprechstundenDie Sprechstunden der Lehrkräfte können über WebUntis oder Untis mobile von den Studierenden eingesehen werden. Außerdem können die einzelnen Sprechstunden im Sekretariat - am besten per E-Mail - erfragt werden.
Am 26.07.2012 verabschiedete das Kollegium einstimmig folgendes Leitbild als Wegweiser für die Arbeit an den Beruflichen Schulen an der Monheimer Straße. Schulische Ziele erreichen
Wir vermitteln den Schülerinnen und Schülern berufliche Qualifikationen zum erfolgreichen Erwerb eines Abschlusses. Dazu soll der Sinn des Lernens transparent gemacht werden, um den Weg zum beruflichen Erfolg zu ebnen. Die Schüler werden von uns begleitet, das Fundament für ihr späteres Leben zu legen. Schulfamilie erleben
Wir legen Wert auf einen respektvollen Umgang zwischen allen beteiligten Personen in der Schule als Basis für ein vertrauensvolles Schulklima. Jeder Einzelne ist wichtig. Wir sind füreinander da und unterstützen uns gegenseitig. Der Kontakt zu den Eltern wird intensiv gepflegt. Werte erfahren
„Werte erfahren“ bedeutet in unserer Schule, dass im Unterricht und im Schulalltag Toleranz, Gleichheit, Verantwortungsbewusstsein, Selbstreflexion sowie der schonende Umgang mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen allgegenwärtig sind. Wir setzen uns im Unterricht mit der Bedeutung von Werten aktiv auseinander und achten auf deren Verwirklichung. Die Wertschätzung anderer ist prägendes Element unseres Schullebens. In Beruf und Studium bestehen
Wir vermitteln die im gewählten Berufsfeld erforderlichen fachlichen und allgemeinbildenden Kenntnisse. Ebenso trainieren wir Kompetenzen, die für das Berufsleben und Studium unabdingbar sind. Dazu zählen zeitgemäße Möglichkeiten der Informationsbeschaffung, Eigenmotivation und Lernmethoden, situationsgerechte Kommunikationsfähigkeit und die selbstständige Planung individueller Karrierewege. Wir zeigen Perspektiven auf, um die persönliche Leistungsfähigkeit und Freude am Beruf langfristig zu sichern. Netzwerke pflegen
Wir betreiben aktive Kommunikation mit allen an der Ausbildung beteiligten Personen in sozialen Institutionen, Ausbildungsbetrieben und zuständigen Stellen. Mit gesellschaftlichen und politischen Gremien pflegen wir eine enge Zusammenarbeit. Soziale Projekte, sportliche Wettkämpfe und kulinarische Events fördern die außerschulischen Kontakte. Internationaler Austausch mit unseren Partnerschulen ist uns ein Anliegen. Qualität sichern
Wir organisieren unsere Schulprozesse mit Hilfe eines Qualitätsmanagementsystems und arbeiten mit Qualitätsstandards. Dabei ist uns die Umsetzung moderner Unterrichtsverfahren und -methoden wichtig. Wir betreiben aktive Personalentwicklung durch gezielte Fortbildungsplanung. In Zusammenarbeit mit dem Sachaufwandsträger beschaffen wir die erforderlichen Ausstattungen und sorgen für eine umfassende Nutzung. Wir optimieren die Durchlässigkeit innerhalb des Schulzentrums und stellen ein möglichst breites schulisches Angebot sicher. Durch regelmäßige Evaluierungen der Schulen entwickeln wir unsere Qualitätsstandards weiter.
Seit 2013 ist das Staatliche Berufliche Schulzentrum Max-von-Pettenkofer Neuburg a. d. Donau offizielle QmbS-Schule (http://www.qmbs-bayern.de/) QmbS steht für "Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Bayern". Es ist ein vom ISB konzipiertes pädagogisches Qualitätsmanagementsystem, das aus fünf Modulen besteht: 1. SQV: Schulspezifisches Qualitätsverständnis. Was bedeutet Qualität an einer beruflichen Schule?
2. Prozesssteuerung: Die QmbS-Teams kümmern sich um den Fortgang des QM-Prozesses.
3. Individualfeedback: Die Lehrkräfte holen sich regelmäßig von Schülern und Kollegen eine Rückmeldung, z. B. über Fragebögen und gegenseitige Unterrichtsbesuche.
4. Interne Evaluation: Das Erreichen der selbst gesteckten und schriftlich dokumentierten Ziele wird regelmäßig kontrolliert.
5. Externe Evaluation: Alle vier bis fünf Jahre beurteilen vom ISB eingesetzte externe Kollegen Schule und Unterricht. QmbS Beauftrager für die Berufsschule, Berufsfachschulen und Fachakademie für Sozialpädagogik: OStR Dr. Marcus Prell, m.prell@bsz-neuburg.de

Monheimer Straße 66
86633 Neuburg an der Donau

Telefon: 0 84 31 / 53 74 0
Telefax: 0 84 31 / 53 74 20

verwaltung@bsz-neuburg.de